Freitag, 8. November 2013

Laufverbot

Laufen kann man überall. Das ist einer der immer wieder gepriesenen Vorteile dieser Sportart. Schuhe anziehen und raus in die Natur! Umso überraschter bin ich, als ich mich erstmals mit einem Laufverbot konfrontiert sehe.

Auf Mallorca gibt es, allen Hotelbauten zum Trotz, noch einige naturbelassene Areale, nicht nur in den Bergen. Ein völlig flaches Gebiet befindet sich im Nordosten der Insel im Naturpark S’Albufera. Dieses große Feuchtgebiet bietet seltenen Tieren und Pflanzen einen Rückzugsbereich und dient Tausenden Zugvögeln als Rastplatz. Und es könnte auch als Laufrevier herhalten, denn es sind vier Rundwege ausgeschildert. Einer davon ist 13 km lang und ein guter Kandidat für einen Lauf in der Natur. Denke ich. Doch schon am Eingang des Parks werde ich von diesem Schild brüsk gestoppt:


Laufen verboten! Ob es das auch noch anderswo gibt?


Kommentare:

  1. Auch wir haben hier in Zingst einen Naturpark, es dürfen keine Autos fahren, verständlich, aber Laufen und Radfahren ist auf ausgewiesen Wegen erlaubt.

    Irgendwie kann ich es schon verstehen, um die Ruhe der Natur nicht zu stören, dafür gibt es genügend andere Plätze auf der Insel - dass ich so was noch erleben darf !! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Euren Naturpark kenne ich und bin dort nach Pramort zur Vogelbeobachtungshütte geradelt. Damals war ich noch kein Läufer.

      Löschen
  2. Genau - und dort bin ich hin gelaufen, mittlerweile haben sie einen neuen Deichweg gebaut, der alte Weg wächst jetzt wieder langsam zu !

    AntwortenLöschen
  3. Aha, ungewohnt, ist mir noch nie begegnet. Aber wenn es Gründe gibt, finde ich es ok.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich vermute, hinter dem Verbot verbirgt sich die Sorge, dass die scheuen Vögel sich sonst gestört fühlen könnten. Wobei man es in anderen Vogelschutzgebieten (siehe oben) auch anders handhabt.

      Löschen