Donnerstag, 19. September 2013

Preiswerte Alternative zu FitRabbit?

Duracellhase (Quelle: Wikipedia)
Früher brauchte der Hase für die Ausdauer Duracell, heute nimmt er Rote Bete. In diesem oder jenem Blog liest man von dem Rote-Bete-Wunder FitRabbit. Es soll die Regeneration fördern und die Leistung steigern. Das will ich auch! Ich bin ohnehin bereits Rote-Bete-Junkie seit meinem Erweckungserlebnis.

"Sie haben zu wenig rote Blutkörperchen.", mäkelt mein Arzt. "Das nennt man auch Blutarmut. Ich könnnte Ihnen ein Medikament verschreiben, empfehle aber Rote Bete. Ich esse gern ein Glas Rote Bete mit Zwiebeln. Ich habe jedoch keine Blutarmut, sondern Fresslust!", gesteht er mit einem Blick auf seinen Schmerbauch, der seine Glaubwürdigkeit als Sportmediziner in meine Augen etwas unterminiert.

Trotzdem nehme ich den Tipp an und komme auch wirklich auf den Geschmack. Rote Bete ist lecker! Warum also nicht auch dieses FitRabbit testen?

Zunächst belese ich mich auf der Herstellerseite und erfahre, dass ein 80-ml-Beutelchen das FitRabbit-Konzentrats 400 ml Rote-Bete-Saft entspricht. Weiter stelle ich fest, dass so ein Beutelchen nicht unter 2 Euro zu haben ist.

Einen halben Liter Bio-Rote-Bete-Saft bekomme ich beim Edeka um die Ecke für 79 Cent. Das sind weniger als 40% des FitRabbit-Preises, rechnet der Sparfuchs in mir aus. Das entspricht bei 200 Trainingstagen im Jahr einer Ersparnis von 242 Euro. Dafür kann man sich mal einen halben Liter Saft reinziehen, finde ich, und starte meinen Selbstversuch.




Zwei Stunden vor jedem Training gibt es jetzt ein Weizenbierglas Rote-Bete-Saft. Ich starte jedoch noch nicht wie ein Windhund, eher wie ein Chow-Chow - der lila Zunge wegen. Doch die berichtete Wirkung auf Stuhl und Urin kann ich bereits bestätigen.

Ob ich nun auch bald ein fittes Häschen werde?

Kommentare:

  1. WILLKOMMEN IM CLUB
    Auch ich war auserwählt FitRabitt zu testen
    habe es auch brav getrunken
    Tag um Tag
    dann war es zu Ende
    der Karton leer
    und ich greife genau zu dem Rote-Beete-Saft, den du hier abgebildet hast
    jeden Morgen auf nüchternen Magen
    ziemlich rot
    Vorsicht beim Eingießen
    rot auch dort
    wo er wieder herauskommt
    fittes Häschen ?
    sowieso !! ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nur auf die Prise Guarana müssen wir verzichten. Wahrscheinlich tut es eine Tasse Kaffee aber auch.

      Löschen
  2. Noch so'n Tip, als gesund lebender Mensch hast Du ja eventuell bereits einen Entsafter. Den kannst Du mit frischer roter Beete füttern, noch 1-2 Äpfel dazu, Scheibe Zitrone und ein Stück Ingwer und Du hast für ein paar Cent den Drink schlechthin. Billig, lecker und gibt ordentlich Energie.

    Wenn es dem persönlichen Geschmack entspricht kann es noch etwas deftiger werden durch 1-2 Stangen Stangensellerie, der ist toll geeignet um den Mineralstoffhaushalt auszugleichen.

    Somit spart man sich noch weitere Ergänzungsprodukte gegen den Mucki-Kater.

    Wie gesagt, Entsafter ist ne einmalige Investition aber das rohe Gemüse wie rote Beete kostet sogut wie nix.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Tipp!
      Momentan trinke ich mich gerade durch das Edeka-BIO-Gemüsesaft-Angebot. Gestern war Sauerkraut dran, brrr!

      Löschen