Dienstag, 1. Oktober 2013

Sein letztes Rennen

Die ganze Episode hatte ich nicht mehr aktiv im Gedächtnis. Erst als die Pulsmesserin neulich aus dem Kino kam und von einem Trailer zu einem Läuferfilm erzählte,erinnerte ich mich.

Voriges Jahr an der Startlinie zum Berlin-Marathon erlebte ich eine Überraschung. Dieter Hallervorden, der bisher nicht als Ausdauersportler aufgefallen war, befand sich unter den Läufern! Das hätte ich sicher gar nicht bemerkt, wäre er nicht vorm Start interviewt worden. Er gab jedoch an, dass er nur Teilabschnitte laufen wolle, bei denen er für seinen neuen Film aufgenommen werde. Er würde einen alternden Läufer spielen.

Inzwischen habe ich gegoogelt. Der Film heißt "Sein letztes Rennen" und läuft ab 10.10.2013 im Kino.

Bei filmkritiker.com findet sich neben einem Trailer auch eine Inhaltsangabe und ein Interview mit dem Regisseur.

Dass er ... immer weiter läuft, unaufhaltsam, heraus aus den traurigen Gedanken, in Richtung Marathon. Für sich selbst, aber auch für all jene, denen er es beweisen möchte – seiner Tochter Birgit, seinen Mitbewohnern, einer ganzen Stadt…

Der Regisseur K. Riedhof:
"Wie gehe ich damit um, dass Dinge vergehen und ich am Ende anlange? Lasse ich mich hängen und kapituliere – oder kämpfe ich für mich und meine Würde? Für mich ist das ein großes, emotionales Thema. Nicht erst, wenn man alt ist, sondern schon vorher, in vielen Lebenslagen…"

Wir sehen uns im Kino.

Kommentare:

  1. Ich werde mir den auch ansehen, obwohl Herr Hallervorden sonst überhaupt gar nicht mein Fall ist. Soll aber wirklich in dem Film sehenswert sein...
    Schaun mer mal.
    Liebe Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      wenn du den Halben in Köln hinter dir hast, kannst du die Regenerationszeit gut für einen Kinobesuch nutzen.
      Viel Erfolg am Sonntag!

      Löschen
    2. Danke für die guten Wünsche! Ich gebe mir Mühe, damit ich nachher voll aufnahmefähig bin für den Film. Mit Muskelkater in den Beinen ist das sicher fast schon wie 3D :-)
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen
    3. Ich war gestern Abend. Vergiss die Taschentücher nicht!

      Löschen
    4. Ach herrje. Aber ok, wer (Halb-)Marathon läuft, wird das dann auch überleben.
      Liebe Grüße
      Elke

      Löschen